Mit den Sommer-Monaten fällt es uns immer leichter uns draussen zu befinden. Die Sonnenstrahlen und die leichte Sommerbrise auf der Haut zu spüren, die Natur in ihrer vollsten Pracht zu beobachten ist definitiv etwas, wovon wir in der kalten Jahreszeit geträumt haben.

 

 

Das Outdoor Training hat zahlreiche positive Effekte auf unsere körperliche und seelische Gesundheit. Hier sind die Top 5 Vorteile des  Outdoor Trainierens:

 

  1. Entspannung für Geist und Seele – Ganz egal ob Joggen an der frischen Luft oder in der Natur Yoga machen, es hilft den Alltagstress zu bewältigen, loszulassen und kämpft langfristig gegen Frust, Negativität und Depression.

 

  1. Bessere und saubere Luft – es wird geschätzt dass die Luft in geschlossenen Räumen doppelt soviel belastet ist wie die frische Luft an der Natur

 

  1. Tägliche Dosis an Vitamin D – bedingt durch Jobs in geschlossenen Räumen haben die Meisten von uns heutzutage einen Vitamin-D Mangel. Durch eine halbe Stunde Training draussen – sogar bei bewölktem Wetter – hilft uns unsere Speicher an diesem wertvollen Vitamin aufzufüllen

 

  1. Bessere Kondition – wer schon mal auf dem Laufband eine halbe Stunde trainiert hat und dieselbe Zeit in der Natur gelaufen ist, wird gemerkt haben dass das Outdoor trainieren etwas anstrengender ist. Das Trainieren an der frischen Luft erfordert mehr Lungenkapazität und sorgt somit für eine bessere Kondition.

 

  1. Es kostet nichts – Zusätzlich zu all den positive Effekten auf den Körper gibt es noch ein Vorteil der sich auf die Finanzen gut auswirkt – nämlich dass wir uns die Mitgliedschaftskosten im Fitnessstudio sparen können. Also nicht wie raus an die Natur!